Ifen

Naturzauber aus Stein: Vom Spaziergang bis zur Tour für ambitionierte Bergwanderer - der Ifen mit seinen spektakulären Felsen und dem eindrucksvollen Gottesackerplateau ist ein Ausflug wert.

Im Sommer: Kleinod für Wanderer

Der Ifen (2.228 m) mit seinen spektakulären Felsen und dem eindrucksvollen Gottesackerplateau ist ein Dorado für Wanderer. Im Sommer ist die Mittelstation der Sesselbahn auf 1.586 Meter Höhe Ausgangspunkt vieler Wanderungen.

Highlight: Gottesackerplateau

Das Gottesackerplateau ist einzigartig: ein 10 Quadratkilometer großes Karstgebiet mit Steinfeldern und schroffen Gesteinsformationen, das über Jahrmillionen durch die Kraft der Niederschläge entstanden ist.

Vom 23. Juni bis 14. Oktober 2018 können Sie wieder gemütlich mit der Sesselbahn hoch auf den Ifen fahren. Hinweis: Aufgrund der Baumaßnahmen für die neuen Bahnen Ifen I und Ifen II wird es keinen Fahrbetrieb im Sommer 2017 am Ifen geben.

Im Winter:

Im Winter bietet der Ifen ein weiträumiges Skigebiet mit langen Abfahrten und gemütlichen Familienpisten für Anfänger. Aber auch die Skispezialisten kommen mit den anspruchsvollen Steilhängen nicht zu kurz.

Ein richtiger Spaß im Winter sind die Rodelbahnen am Gaisbühlift und an der Bergstation.

Vom 23. Dezember 2017 bis zum 08. April 2018 dauert die Wintersaison der Ifenbahn.

Neu am Ifen

Neuerungen ab der Wintersaison 2016/17:
Neue 6er-Sesselbahn mit Sitzheizung und Wetterschutzhaube und neben 11 km Naturschnee-Pisten, jetzt auch 13 km beschneite Pisten.